18. Projektphase 2016 Ostern

Das Konzert

Zwei für die jeweiligen Komponisten der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts recht ungewöhnliche Werke werden in diesem Programm kombiniert und einander gegenüber gestellt: ein dem berühmten Orgelvirtuosen Anton Bruckner zugeschriebenes Festliches Präludium in c-Moll für Orchester von 1876 und die letzte große Symphonie en ut-mineur „avec orgue“ des noch berühmteren französischen Kollegen Camille Saint-Saëns, komponiert 1885/86 und seinem Gönner und Kollegen Franz Liszt gewidmet. Bruckners dem Orgelklang abgelauschte In-strumentierung prägt das Präludium, die gewaltige Sinfonie von Saint-Saëns bezieht die Orgel – neben einem zusätzlichen Klavier – in die Orchestration mit ein, ist aber kein Orgelkonzert mit Orchester. Die Uraufführung dieser Symphonie fand am 9. Januar 1887 in London unter der Leitung des Komponisten statt.

Die Details

Wie gewohnt, gibt es auch in dieser Projektphase wieder zwei Konzerttermine an denen wir Sie herzlich einladen unserem anspruchvollen Konzertprogramm zu lauschen. Die Auftritte finden am Freitag, den 01.04.2016 & Samstag, den 02.04.2016 jeweils um 19.30 Uhr in der Augustinerkirche in Würzburg.

Das Programm

Sinfonisches Präludium – Anton Bruckner (1824 – 1896)

Sinfonie Nr. 3 c-Moll op.78 „Orgelsinfonie“ – Camille Saint-Saens (1835 – 1921)